Deutsch-Italienische Gesellschaft e.V. Karlsruhe | Società Italo-Tedesca di Karlsruhe

Seit 1948 ein Stück Italien in Karlsruhe - Da 1948 un angolo italiano a Karlsruhe

DIG – Studienreise 2021 nach P E S A R O 
vom 21. bis 26. Oktober 2024 

Reiseveranstalter: Hirsch Reisen Karlsruhe

REISEVERLAUF

 

Montag, 21. Oktober 2024

An die Adria

Karlsruhe  - Basel - Gotthard - Mailand - Bologna erreichen wir die Hafenstadt Pesaro. Historische Bauten, natürliche Sandstrände, und ein eindrucksvolles Meerespanorama prägen das Bild.

 

Dienstag, 22. Oktober 2024

Von den Römern zu Rossini

Pesaro - die Altstadt von Pesaro ermöglicht uns einen Gang durch zwei Jahrtausende bewegter Geschichte:

Wir beginnen unseren Rundgang an der Piazza della Libertà mit der berühmten vergoldeten Sfera grande, dem Wahrzeichen der Stadt, und schönen Jugendstilvillen. Neben römischen Relikten sehen wir den mittelalterlichen Dom mit seinen antiken Mosaikböden und kommen am Palazzo ducale vorbei. Von Rossinis Geburtshaus geht es weiter zum Rossini Museum, wo uns eine großartige interaktive Installation das Leben, die Epoche und die Musik Rossinis in 10 Räumen näherbringt. Das Teatro Rossini, das 1818 mit der Aufführung von Rossinis Diebischer Elster eröffnet wurde, besuchen wir im Anschluss (sofern es nicht für Proben genutzt wird). Der Rest des Nachmittags steht für eigene Erkundungen und zum Verweilen an den schönen Plätzen und Boutiquen zur freien Verfügung.

 

Mittwoch, 23. Oktober 2023

Bergfestung und historisches Altstadtflair

Pesaro - unsere Fahrt führt uns zunächst in das Mittelalter-Städtchen Gradara, das von einer riesigen Festungsanalage dominiert wird. Hier soll die von Dante in seiner "Göttlichen Komödie" erzählte unglückliche Liebesgeschichte von Francesca da Rimini und Paolo Malatesta gespielte haben, die auch verschiedene Komponisten inspiriert hat. Ein kurzer Abstecher in die Emilia-Romagna führt uns in den kleinen Ort Mondaino, der für seinen Pecorino-Käse berühmt ist. In einer Mühle erfahren wir mehr über die Herstellung und nehmen an einer Spezialitätenverkostung mit Käse, Salame und Wein teil. Den Nachmittag widmen wir Rimini, das zu Unrecht häufig zum "Teutonengrill" reduziert wurde. Die Geburtsstadt des Regisseurs Federico Fellini ist sehr alt und bietet viel mehr: Reste der militärisch bedeutsamen römischen Kolonie in der Nähe des Rubicons sind noch erhalten (Augustusbogen, Ponte Tiberio), ebenso lohnt der Tempio Malatestiano einen Besuch. Dieses Mausoleum der Herrscherfamilie Malatesta ist ein wichtiges Denkmal des berühmten Renaissance-Architekten Leon Battista Alberti. Auf der Piazza Cavour bewundern wir den Pinienbrunnen von Giovanni da Carrara und die alten Stadtpaläste, bevor wir uns bei einem Cappuccino oder Gelato erholen

 

Donnerstag, 24. Oktober 2024

Im Umland von Pesaro und die Republik San Marino

Pesaro - zunächst besuchen wir die am Stadtrand von Pesaro malerisch in den Hügeln liegende Villa Caprile mit ihren Kunstschätzen und Fresken mit mythologischen Themen. Sie wurde in der Barockzeit vom Marchese Mosca als Sommerresidenz erbaut und in der Folgezeit erweitert und renoviert. Besonders beeindruckt waren die Gäste von jeher von den terrassierten Gärten mit ihren Treppenanlagen, Brunnen, Fontänen und Wasserspielen. Anschließend fahren wir in den eigenständigen Kleinstaat San Marino, eine der ältesten Republiken der Welt aus dem Jahr 301. Sie ist für ihre von einer Mauer umgebene mittelalterliche Altstadt und ihre schmalen, kopfsteingepflasterten Straßen bekannt und besitzt zahlreiche historische Gebäude, darunter die romanische Kirche San Francesco und die Basilika San Marino mit den Reliquien des gleichnamigen Schutzheiligen. Die Hänge des Monte Titano werden von drei mittelalterlichen Festungen gekrönt, die zum UNESCO-Welterbe zählen.

 

Freitag, 25. Oktober 2024

Weltkulturerbe und Stadt Raffaels

Pesaro - Urbino wurde wegen seiner Architektur und seiner Kulturgeschichte als Teil des Weltkulturerbes erklärt. In der Renaissance machte Herzog Federico da Montefeltro die Stadt auf einem Felssporn zu einem bedeutenden Kulturzentrum und gründete 1506 eine Universität, die bis heute tausende Studenten anlockt. Der weitläufige Palazzo Ducale beherbergt die Nationalgalerie mit Werken von Piero della Francesca und Raffael, dem berühmtesten Sohn der Stadt. Der Besuch von Raffaels Geburtshaus darf auf unserem Rundgang nicht fehlen. Anschließend besteht noch die Möglichkeit, die sehr gut erhaltene Altstadt mit ihren pittoresken Plätzen, zahlreichen Kirchen und Oratorien auf eigene Faust näher zu erkunden. Auf der Rückfahrt besuchen wir das nahegelegen Örtchen Acqualanga, ein Zentrum der Trüffelindustrie der Marken. In einem trüffelverarbeitenden Betrieb erfahren wir mehr darüber und haben Gelegenheit, diese kulinarischen Köstlichkeiten zu verkosten und zu kaufen.

 

 

Samstag, 26. Oktober 2024

Arrivederci!

Pesaro - Rückreise über Bologna - Mailand - Gotthard - Basel nach Karlsruhe 

 

REISELEITUNG: Anne C. Schneider

Die Deutsch-Italienische Gesellschaft e.V. wird unterstützt von der Stadt Karlsruhe und dem Italienischen Kulturinstitut Stuttgart; die DIG Karlsruhe ist Mitglied der VDIG (Vereinigung der Deutsch-Italienischen Kultur-Gesellschaften.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.